Willkommen

Willkommen auf der vorläufigen Webpräsenz von Mentoring Hessen, dem Verbundprojekt der hessischen Hochschulen zur Karriereförderung von Frauen in Wissenschaft und Wirtschaft. Mentoring Hessen startet im Frühjahr 2017 und umfasst die Förderlinien ProCareer.MINT, ProCareer.Doc, ProAcademia und ProProfessur. Eine umfassende Website befindet sich derzeit im Aufbau.

Jahresprogramm 2017

Mentoring Hessen bietet neben den Mentoring-Förderlinien ein vielseitiges und interessantes Trainings- und Networking-Angebot für alle Mitglieder. Mentees und Mentorinnen erhalten die Möglichkeit, ihre beruflichen Kompetenzen zu vertiefen, interessante Karrierewege und Berufsfelder in Wissenschaft und Wirtschaft kennenzulernen, eigene Karriereperspektiven zu entwickeln und sich mit anderen Frauen aus Wissenschaft und Wirtschaft zu vernetzen. Alle Trainings- und Networking-Veranstaltungen finden an den hessischen Hochschulen oder in den kooperierenden Unternehmen und Forschungseinrichtungen statt. Die Angebote stehen den Teilnehmerinnen von Mentoring Hessen offen und sind jeweils auf eine oder mehrere Zielgruppen zugeschnitten. Bitte beachten Sie deshalb im Jahresprogramm die Angaben für jede Veranstaltung.

Jahresprogramme 2017 zum Download

Training-Jahresprogramm 2017
Networking-Jahresprogramm 2017

Rahmenprogramme 2017 zum Download

Mentoring Pro.CareerMINT 2017
Mentoring Pro.CareerDoc 2017

Anmeldung

Interessentinnen (Mentees und Mentorinnen) können sich hier für die Förderlinien ProCareer.MINT und ProCareer.Doc anmelden.

Zur Anmeldung

Anmeldefristen

ProCareer.MINT:

Mentees bis zum 15.12.2016

ProCareer.Doc:

Mentees bis zum 15.01.2017

Teilnahmebedingungen und weitere Informationen zum Download:

1. Informationen für MINT-Studentinnen zu ProCareer.MINT

2. Informationen für Doktorandinnen und Post-Docs zu ProCareer.Doc

3. Informationen für potentielle Mentorinnen zu ProCareer.MINT und ProCareer.Doc

Für ProAcademia und ProProfessur ist derzeit keine Anmeldung möglich.

Landesweite Karriereförderung für Frauen

Die hessischen Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften setzen mit Mentoring Hessen neue Maßstäbe für die Förderung von Frauen im akademischen Umfeld. Das Verbundprojekt bietet vier Förderlinien: „ProCareer.MINT“ richtet sich an Studentinnen der MINT-Fächer. „ProCareer.Doc“ steht Doktorandinnen und Post-Docs aller Fächer in der Phase der individuellen Karriere-Orientierung offen. „ProAcademia“ fördert weibliche Post-Docs, die sich bereits für eine wissenschaftliche Karriere entschieden haben. „ProProfessur“ bietet gezielte Unterstützung für Wissenschaftlerinnen auf dem Weg in die Professur, sowohl an Universitäten als auch Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.

Die bisher voneinander unabhängigen Mentoring-Programme „MentorinnenNetzwerk“, „SciMento“ und „ProProfessur“ werden ab 2017 in den neuen Förderlinien aufgehen und bilden die Basis des Projekts. Schirmherrin ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung (BMBF) Prof. Dr. Johanna Wanka. Der Prozess zur Restrukturierung der bestehenden Förderprogramme für Frauen wurde durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) finanziert.

Die neue, aufeinander aufbauende Förderstruktur nimmt vor allem die Orientierung in den Übergangsphasen und die Entscheidungsfindung angesichts vielfältiger Karriereoptionen in den Blick. Neu ist auch eine stärkere Fokussierung auf die Zielgruppe weiblicher Post-Docs, um sie auf dem Weg in die Wissenschaft zu begleiten. Die enge Zusammenarbeit von elf Hochschulen mit renommierten und international arbeitenden Unternehmen sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist eine herausragende Besonderheit des Projekts und ermöglicht eine Bündelung der Kräfte zur Durchsetzung der gemeinsamen Ziele: Mehr Frauen in Führungspositionen, die Förderung gleichstellungsorientierter Wissenschafts- und Unternehmenskulturen und eine ausgewogene Geschlechter-Balance in allen Institutionen.

Methodisch wird in allen Förderlinien ein passgenaues Mentoring-Format angeboten, das sowohl eine One-to-One-Betreuung durch eine Mentorin oder einen Mentor als auch die Unterstützung in der Peer-Gruppe ermöglicht. Außerdem wurde ein gemeinsames Trainings- und Networking-Angebot konzipiert, das sowohl zielgruppenspezifische als auch übergreifende Workshops und Veranstaltungen beinhaltet.

Ziele

  • Erhöhung des Frauenanteils in attraktiven Fach- und Führungspositionen in Wirtschaft und Wissenschaft
  • Praxisnahe Vorbereitung auf das Berufsleben und Bestärkung für Karriereschritte (Empowerment)
  • Orientierung und Entscheidungsfindung angesichts vielfältiger Karrierewege
  • Verbesserung der Durchlässigkeit zwischen Karrieren in Wissenschaft und Wirtschaft
  • Förderung gleichstellungsorientierter Wissenschafts- und Unternehmenskulturen

Ein Verbundprojekt der hessichen Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften

Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main
Logo der Goethe Universität Frankfurt am Main

Gefördert von

Logo des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst